Schneidwerkzeug

Aus Schneidwerkzeug-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schneidwerkzeuge sind Werkzeuge die zum Schneiden von unterschiedlichen Werkstoffen (Werkstücken) zur Hilfe genommen werden. Zur Gattung der Schneidwerkzeuge gehören z.b. Bohrer, Fräser, Sägen, Messer oder Scheren.

Schneidwerkzeuge gehören zu den ältesten Werkzeugen der Menschheit. Eine sehr beeindruckende Neuerung an den Steinwerkzeugen trat vor 75.000 Jahren in Südafrika ein, als die Schneidkanten der Steinwerkzeuge mittels wechselnder thermischer und mechanischer Bearbeitung gezielt beeinflusst und vor allem auch in ihrer Oberfläche feiner und schärfer wurden. Im Folgenden wird veranschaulich, wie sich die Entwicklung von Schneidwerkzeugen in den unterschiedlichen Teilen der Welt vollzog.

Zeitliche Entwicklung[Bearbeiten]

Während der Bronzezeit gab es einen Sprung in der Herstellung von Schneidwerk zeugen. Mit gegossener und dann durch Schmie den verdichteter Bronze wurde es möglich, die Gestalt von Schneidwerkzeugen wesentlich zu verfeinern. Es entstanden Messer für verschiedenste Anwendungen, so zum Beispiel Rasiermesser. Sogar erste Scheren wurden hergestellt. Mit der Zunahme des Bedarfes an speziellen Schneidwerkzeugen nahm auch die Spezialisierung verschiedener Berufe zu. Dieser Trend begann bereits in der Eisenzeit. Mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert entstand ein Bedarf an speziellen Werkzeugen, die in Maschinen geführt wurden um eine wiederkehrende exakte Formgebung zu garantierten. Der wach sende Anspruch an die Präzision erhöhte die Anforde rungen an die Werkzeuge. Diese Spirale dreht sich immer schneller und durch die Globalisierung ist der Entwicklungsstand weltweit weitestgehend angeglichen. Die berufliche Veränderung im Bereich der Schneidwerkzeuge ist immer parallel gelaufen. Kaum ein anderer Beruf kann ähnliches aufweisen wie unserer. Nahezu in jedem Bereich der Wirtschaft sind Schneiden nötig und niemand kommt ohne diese aus – auch wenn es nicht jedem direkt bewusst ist. Diese Entwicklung wird sich auch weiterhin so fortsetzen. Mit unserer Arbeit greifen wir erhaltend, erneuernd und entwickelnd in die Gestaltung der Schneidwerkzeuge ein. Dies, in Verbindung mit unserer langen Tradition ist etwas, worauf wir mit einem gewissen Stolz blicken können und was wir nachfolgenden Generationen auch so weitergeben sollten. Deshalb ist es unsere Aufgabe, die Weichen für den Fortbestand unseres Berufes unter der Bewahrung seiner Besonderheiten verantwortungsvoll zu stellen und die Zukunft aktiv zu gestalten. Autor Stefan Stange/Innungsobermeister der Schneidwerkzeugmechaniker­ Messerschmiede innung Dresden und FDPW­Vorstandsmitglied

2-2,5Mio Jahre v.Ch. Erste FaustkeiLe in Afrika

900.000 Jahre v.Ch. Erste FaustkeiLe im Mittelmeerraum

600.000 Jahre V.Ch. Erste FaustkeiLe nördlich der Alpen (England)

75.000 Jahre V.Ch. Erste thermisch bearbeitete Steinwerkzeuge in Südafrika 75.000 Jahre alte steinerne Messerspitze aus Südafrika, bearbeitet durch Wärmeeinwirkung (links, Maßstabsbalken = 1 mm) und gefertigt ohne Wärmeeinwirkung (rechts, Maßstabsbalken = 10 mm)

20.000 Jahre v.Ch. Erste thermisch bearbeitete Steinwerkzeuge in Europa

2. Hälfte 4. Jahrtausend v. Ch. Rad als Transportmittel in Europa danach entwicklung des rotierenden Schleifsteins

Ca. 1.800 v. Ch. Jungsteinzeitliches Sichelmesser aus Feuerstein (Insel Rügen)

Ca. 1.000 v. Ch. Bronzezeitliche Messer oben: Rasiermesser aus der Bronzezeit mit Tierkopfgriff (Dresden-Strehlen) unten: Geschweiftes Bronzemesser mit Verzierungen (Rötha-Geschwitz)

375 – 650 Germanische Eisenzeit Schere aus der nachchristlichen Eisenzeit (Nieschütz)

Anfang 20. Jahrhundert Entwicklung des Hartmetalles

Mitte 20. Jahrhundert erste Keramik als Schneidwerkstoff

1953 Erste Vollautomatische Werkzeugschleifmaschine der Welt

1970er Jahre beschichtete Hartmetalle

1973 Erstes Werkzeug aus Polykristallinem Diamant (PKD)

Mitte der 1980er Jahre erscheinen die ersten CNC-Gesteuerten Werkzeugschleifmaschinen auf dem Markt

1987/88 Erste Universal-Schärfmaschine für die funkenerrosive Bearbeitung von PKD-Werkzeugen

Anfang 2000 Die gezielte Schneidkantenpräparation an Zerspanwerkzeugen wird forciert


Quellen[Bearbeiten]

— Stadtarchiv Dresden — Schrift der Handwerkskammer Dresden „Deutscher Messerschmiedetag 1957 Dresden“ — Schrift der Schneidwerkzeugmechaniker­ Messerschmiedeinnung Dresden zur 450 Jahrfeier — Vincent Mourre, Paola Villa, Christopher S. Henshilwood: Early Use of Pressure Flaking on Lithic Artifacts at Blombos Cave, South Africa, in: Science, Volume 330, 29.10. 2010, S. 659 – 662. Paola Villa, Marie Soressi, Christopher S. Henshilwood, Vincent Mourre: The Still Bay points of Blombos Cave (South Africa), in: Journal of Archaeo logical Science, Volume 36, Issue 2, February 2009, S. 441– 460.