Flachschleifen

Aus Schneidwerkzeug-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flachschleifen[Bearbeiten]

Flach- und Profilschleifmaschinen[Bearbeiten]

Bei allen Schleifmaschinen soll die Schleifspindel eine hohe Steifigkeit und Rundlaufgenauigkeit besitzen, denn sie bestimmt die Schleifqualität hinsichtlich Welligkeit, Rautiefe und Maßhaltigkeit. CNC-Schleifmaschinen verfügen über steuerbare Achsen (Bild 1). Die Längsbewegung in der X-Achse wird meist hydraulisch ausgeführt. Die Querbewegung des Kreuztisches (Support) und die Verlikalbewegung erfolgen über Servomotoren.

Bild 1

CNC Flachschleifen[Bearbeiten]

CNC-Streckensteuerungen ermöglichen das Nutenschleifen, Profilschleifen im Einstechverfahren und das Abrichten mit automatischer Maßkonrpensation (Bild 2). CNC-Bahnsteuerungen mit vier und mehr gleichzeitig steuerbaren Achsen erweitern die Schleifmöglichkeitein (Bild 2):

  • Gekrümmte Bahnkurven in Tischlängsrichtung
  • Bahngesteuertes Fomrschleifen von Profilen
  • Bahngesteuertes Abrichten (Profilieren) von Schleifscheiben mit Diamant-Abrichtern

CNC-Steuerungen automatisieren Schleif- und Abrichtvorgänge

Bild 2

Flachpendelschleifen[Bearbeiten]

Schleifparameter

Das Geschwindigkeitsverhältnis qs

Das Geschwindigkeitsverhältnis qs ist ein wichtiger Indikator, ob ein Schleifprozess optimal abläuft. Dieser Faktor bezieht sich auf das Verhältnis zwischen den Umfangsgeschwindigkeiten von Schleifscheibe und Werkstück.

Zum Beispiel: Scheibenumfangsgeschwindigkeit: Vc 30 m/s Werkstück-(Tisch-)geschwindigkeit:Vw 21000 mm/min

qs = Schleifscheiben-Umfangsgeschwindigkeit Vc * 1000 * 60 / Werkstückgeschwindigkeit (mm/min)

qs = 30 (m/s)*1000*60 / 21 000 (mm/min)

qs = 86

Folgende Richtwerte sollten angestrebt werden
Schruppen: 60 bis 80
Schlichten: 80 bis 120

qs < 50: Gefahr von Rattermarken

qs > 120: Gefahr von Schleifbrand

Zustelltiefe ae

Es ist enorm schwierig, hierzu Richtwerte anzugeben, da die Steifigkeiten von verschiedenen Maschinen enorm variieren. Unterbrochene Schnitte, insbesondere bei Stanzmatrizen aus Kaltarbeitsstahl, lassen nur geringe Zustellungen zu.


Zustellung ae:

0.003 bis 0.005 mm pro Überlauf (Scheibendurchmesser 250 bis 300 mm)
0.01 (0.015) Überlauf (Scheibendurchmesser 350 [400] mm)

Umfangsgeschwindigkeit vc: 28 bis 35 (50) m/s Querversatz -> 50 bis 75% der Scheibenbreite pro Hub

Tischgeschwindigkeit Vw

Geschwindigkeitsverhältnis qs festlegen

Schruppen qs = 60-80, Schlichten = 80-120
Schlichtprozess; Vp = 30 m/'s; qs = 90
Beispiel

qs =Vc * 1000 * 60 / Vw

VW = VC * 1000 * 60 / qs = 30 m/s * 1000 * 60 / 90 = 20 000 mm/min = 20 m/min


Das spezifische Zeitspauvolumen Qw

Das spezifische Zeitspanvolumen Qw gibt an, wieviel Material in mm³ eine Schleifscheibe pro mm Scheibenbreite pro Sekunde abträgt. Dies erlaubt einen direkten Vergleich mit verschiedenen Schleifprozessen, um die Abtragsleistung zu beurteilen.

Richtwerte von Qw 0.5 -1.0 mm^mm/s Feinschlichten 1.0 - 2.0 mm^mm//s Schlichten 3.0 - 5.0 mm^mm/s min. Zielwert >10.0 mm^mm/s Hochleistungsschleifen

Formel zur Berechnung von Qw

Beispiel: Zustellung pro Überlauf ae = 0.005, Vorschub Vw = 25000 mm/min Qw' = ae*Vw = 0.005 mm - 25 000 mm/min / 60 = 2,1 mm³/mm/sec / 60

Zeitspanungsvolumen.jpg